Wissenswertes über Metalldetektor und Pinpointer

Nach den beiden letzten Themen Sondeln – Eine neue Leidenschaft ?! und Militärische Funde – Gefährliche Sache, möchte ich euch heute etwas über den Metalldetektor und den Pinpointer erzählen.

Fangen wir mal mit dem Metalldetektor an:

Metalldetektoren gibt es sehr viele auf dem Markt. Doch nicht jeder eignet sich zum Sondeln. Es gibt hierbei viele verschiedene Ausführungen und jede Ausführung hat auch ihre speziellen Einstellungen die ihr vornehmen könnt. Diese sind bzw. sollten auch ausführlich im beiliegenden Handbuch erklärt sein. Dennoch ist zu beachten, dass es für unterschiedliche Gebiete auch verschiedene „Bodeneinstellungen“ gibt. So solltet ihr darauf achten eueren Disc-Level immer passend zum Gebiet einzustellen. Wenn ihr in Gegenden seid, wo ihr wisst das es hier viel „Schrott“ gibt, so wäre es ratsam euren Disc-Level etwas höher einzustellen. Bei Gebieten mit weniger Schrott, zum Beispiel im Wald, reicht auch ein niedriger Disc-Level. Für die gängigsten, namenhaften Metalldetektoren gibt es auch verbesserte Suchspulen, die zum einen tiefere Gegenstände orten können und zum anderen einen breiteren Suchradius bieten. Man sollte sich also bevor man einen Metalldetektor kauft, schon mal überlegen wo bzw. was man genau finden möchte. Oftmals gibt es Angebote, wenn man etwas im Set kauft, als später alles einzeln zu kaufen. 🙂

Zum Pinpointer:

Bei dem Pinpointer gibt es genauso wie bei den Metalldetektoren verschiedene Ausführungen. Es gibt sogar Metalldetektoren, in denen schon ein Pinpointer integriert ist. Doch diese „eingebauten Pinpointer“ finde ich nicht so praktisch wie einen einzelnen. Doch auch hier gilt, Pinpointer ist nicht gleich Pinpointer. Die normalen Pinpointer sind länglich und geben eine akustische Meldung aus. Je näher man an dem, mit dem Metalldetektor lokalisierten Objekt dran ist, desto mehr schlägt der Pinpointer aus. Das kann sich in einem anderen Ton oder auch in der Lautstärke auswirken. Je nach dem welches Modell man besitzt. Bei unserem äußert es sich an einem schnelleren Piepston und einer stärkeren Vibration.

Das war mal ein kleiner Hinweis auf die Sachen, auf welche man bei solchen Geräten achten sollte 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.