Sondeln – Eine neue Leidenschaft?!

Seit ungefähr 4 – 5 Wochen gehe fast ich jeden Samstag und Sonntag mit meinem Schwager und meinem Schwiegervater in den Wald zum sondeln. Wir haben dafür schon eine kleine Leidenschaft entwickelt.

Jetzt fragen sich sicher einige von euch Sondeln?? Was ist das? – Diese Frage ist berechtigt 🙂 Ich versuche euch das mal kurz und knapp zu erklären.

sondeln

Sondel Ausrüstung

Die Hauptwerkzeuge beim Sondeln sind ein Metalldetektor (am besten noch ein kleiner Pin-Pointer extra), ein guter Spaten und am besten noch eine kleine Grabungshacke. Natürlich sollten Handschuhe, ein Eimer und evtl. kleinere Tüten (für besondere Funde) nicht fehlen. Sobald die Ausrüstung zusammen gestellt ist, kann es auch schon fast los gehen 🙂 Jetzt ist es wichtig das „richtige“ Suchgebiet auszuwählen. Da können Freunde, Verwandte oder Bekannte aus dem eigenen Dorf, dem Verein oder Arbeitskollegen helfen. Jeder hat mal irgendwo etwas gehört, wo es früher ein mal Aktivitäten gab. Sei es vom Krieg oder sogar von noch früher. Ist das Gebiet gefunden, kann es losgehen. Alles ins Auto gepackt um so nah wie es geht an das Suchgebiet heran zu kommen.

Wichtig ist nur, das ihr den Besitzer fragt, ob ihr dort auch suchen dürft. Da es in manchen Bundesländern verboten ist auf fremden Grundstücken zu sondeln. Solltet ihr das nicht tun und ihr werdet von dem Besitzer erwischt, so könnt ihr auch ganz schnell mal eine Anzeige bekommen. Das wollen wir natürlich nicht 😉

Seit ihr am Suchgebiet angekommen und habt alles aus dem Auto geladen, den Metalldetektor eingeschaltet, kann’s los gehen 🙂

Wissenswert ist, dass ihr den Detektor ca. 2-3cm über den Boden immer von links nach rechts schwenkt und entgegengesetzt. Wie der Metalldetektor dann im einzelnen funktioniert und wie ihr feststellen könnt, was ihr gefunden habt, entnehmt ihr dann einfach der Bedienungsanleitung.

Wir haben jetzt schon einiges gefunden, darunter auch viel Schrott, aber auch für uns „Wertvolle Dinge“, wie zum Beispiel eine Pistolenkugel aus dem 30-Jährigen Krieg, Amerikanisches Geld aus dem Jahr 1975 und vieles militärische, wo ich in einem anderen Beitrag näher darauf eingehe.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt des Sondelns geben und werde bestimmt noch weitere Berichte über das, was wir gefunden haben berichten.

Unsere Ausrüstung bis jetzt, habe ich euch mal hier verlinkt:

 

Für weitere Fragen, könnt ihr hier gern kommentieren oder einfach eine Kontaktanfragen über unser Kontaktformular stellen.

4 Kommentare für “Sondeln – Eine neue Leidenschaft?!”

  1. M1chael sagt:

    Der Link zur Ausrüstung ist irgendwie kaputt, oder wird bei mir nicht angezeigt. Ich wollte mir auch schon immer mal so einen Detektor zulegen. Finde das Thema sehr spannend und bin schon auf eure Militärfunde gespannt 😉

  2. Gurke258 sagt:

    Der günstige für 90€ hat nur einen Ton und Kann somit nicht zwischen den Metallarten unterscheiden. Der teuere hat ein Display wo man die verschiedenen Metallarten angezeigt bekommt und zusätzlich in welcher Tiefe sie sich befinden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.