Qualvolles Ende – Teil 3

Heute gibt es den 3ten Teil von meiner Story „Qualvolles Ende“. Ich freue mich über jede Art an Kommentaren 🙂

Ebook-cover

 

Er drückte ihn auf den Stuhl und machte wieder die Kamera an. Er bückte sich neben Tony und fing wieder an zu reden: „Na wollt ihr euren kleinen, süßen Italiener nicht wieder haben?“ Dabei strich er Tony zärtlich über die Wange. Schnell zog DiNozzo seinen Kopf weg. Er hatte Angst und Schweiß benetzte seine Stirn. „Na, hier ist die Kamera.“, sprach der Entführer verärgert und nahm Tonys Kopf um ihn wieder zur Kamera zu drehen. „Hat da einer Angst?“ Doch das reichte Tony, das war zuviel. Er spürte den warmen Atem von diesem Ekel  und wusste dadurch, dass er genau vor ihm hockt. Er spukt ihn an und fing sich gleich wieder einen heftigen Schlag ins Gesicht ein. Der Mann nahm die CD raus, brachte Tony wieder weg und ließ die CD abermals im NCIS abgeben.

In der Zwischenzeit hatte Jen mit einem Wächter gesprochen. Alle Pakete, die an einen aus Gibbs Team adressiert waren, bekam sie vorher. Und so geschah es, dass sie das nächste Video als erstes bekam. Sie schaute es sich gleich in ihrem PC an. Ihr stand der Mund offen: „Das ist ja schon fast Vergewaltigung was der da mit DiNozzo macht.“ Sofort rief sie Gibbs an. Dieser kam auch sofort zu ihr. „Gibbs es wurde grad ein neues Video gebracht.“, sie guckte ihn nicht gerade begeistert an und startete es. „Jen, der misshandelt DiNozzo. Wir haben nur 48 Stunden Zeit diesen Schweinehund zu finden. Aber wenn der so weitermacht, braucht der die Bombe nicht. Dann hat er ihn vorher erschlagen oder schlimmeres. Solange wir Tony nicht gefunden haben, wird der Fall nicht weiter behandelt. Von keinem, auch nicht vom FBI.“ Gibbs war außer sich: „Gib mir das Video. Das ist Beweismaterial.“ Jen gab ihm das Video und hoffte, das Fornell noch nicht da war.

 

Gibbs ging runter und schon auf der Treppe sah er Fornell an seinem Schreibtisch sitzen. Er ging grimmig auf ihn zu. „Hallo Jethro.“ „Hallo Tobias. Was willst du hier?“ „Ich will die Unterlagen des Falls und das Video von Tony haben.“ „Wieso auch das Video?“ „Weil wir das übernehmen.“ „Oh nein Tobias. Der Fall wird nicht weiter behandelt. Und das mit Tony machen wir selber.“ „Dann zeig mir wenigstens mal das Video.“ „Ich kann dir nur das Video zeigen, was gerade gekommen ist.“ Gibbs schob die CD ein und startete das Video. „Ich kann dich verstehen Gibbs, aber er braucht Hilfe. Sieh es ein. Du kannst ihm nicht helfen. Es geht dir zu nahe:“ Genau in diesem Augenblick kamen McGee und Ziva ins Büro. Ziva sah Fornell und rastete aus: „Was will denn der hier? Jetzt sitzt uns schon das FBI auf den Versen. Es schickt ja nicht, dass Tony schon verschwunden ist.“ „Ziva, beruhig dich. Ich konnte ihn abhalten.“, wollte Gibbs sie beruhigen. „Was macht ihr da Boss? Ist wieder ein neues Video gekommen?“, fragte McGee betrübt. Gibbs nickte nur. Er übertrug es auf den Großbildschirm. Schon nach ein paar Sekunden setzte sich McGee an seinen Schreibtisch und arbeitet weiter. Er konnte und wollte sich das nicht angucken. Ziva war stink sauer auf den Typen. „Wenn ich den in die Finger krieg, ist er tot.“ Sauer setzte sich auch Ziva an ihren Schreibtisch und arbeitete weiter. Jen schaute sich dieses wilde Treiben von oben an. Doch eingreifen wollte sie nicht, denn sie fand es richtig, sie sollten an Tony glauben.

 

Es vergingen Stunden und Gibbs setzte das ganze Team unter Druck. Doch so wirklich bekamen sie nichts aus dem Video raus. Die Stimme war nicht gut zu Filtern und der Hintergrund war Totenstille. So langsam zweifelten sie schon daran dass sie Tony fanden, aber Gibbs gab ihnen immer wieder Hoffnung, obwohl er schon langsam keine mehr hatte.

 

Tony lag hungrig, wütend und verunsichert in einer dunklen Ecke. Er hörte sogar schlecht, lag auch das an der Augenbinde, oder war hier solch eine Totenstille? Doch plötzlich hörte er wieder ein quietschen. Immer wenn er dies hörte, kam der Typ und wollte etwas. Dieses Geräusch würde er immer hassen. Dann kam ein leises, dumpfes Geräusch in den Raum. Es wurde immer lauter. „Was… was wollen sie von mir?“, stotterte DiNozzo verunsichert. Der Mann lacht nur….

 

Nächste Woche geht es spannend weiter 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.