Review – Medion LIFE P44029 Digitalkamera

Hey liebe Leser,

ich bin seit kurzem auf der Suche nach einer guten Kamera für wenig Geld, was wirklich schwierig ist. Als erstes hatte ich die Canon IXUS 170 Digitalkamera, jedoch hat mich diese überhaupt nicht überzeugt. Für den Kaufpreis (129 €) habe ich mehr erwartet, die Bilder waren immer total unscharf, egal ob mit oder ohne Blitz, und das Display war total verpixelt. Im übrigen war keinerlei Zubehör dabei, lediglich die Kamera, der Akku, ein Ladegerät und die Bedienungsanleitung. Diese Kamera war also nicht für mich und ging zurück.

Karton

Im Prospekt von Aldi Nord entdeckte ich dann die Medion LIFE P44029 Digitalkamera. Eigentlich bin ich sehr skeptisch was die Marke Medion angeht, aber ich wollte der Kamera eine Chance geben, da sie mich sehr angesprochen hat. Bestellt habe ich sie jedoch bei Amazon.de, aber für den selben Preis. Zwei Tage später war sie auch schon da, früher als ich sie im Laden bekommen hätte. Das erste Erscheinungsbild war schon sehr Vielversprechend, es ist eine Menge Zubehör dabei, zwei Akkus, eine 4GB SDHC-Karte, USB Kabel, USB Steckernetzteil, AV-Kabel, ein Umhängegurt, eine Tasche, eine Objektievabdeckung, eine Software-CD und die Bedienungsanleitung.

 

Zubehör

Sofort wurde die Kamera ausgepackt und einsatzbereit gemacht, dies geht sehr einfach, dafür braucht man keine große Erfahrung. Die ersten paar Bilder gemacht und schon war ich total überzeugt und überrascht was die Kamera alles kann und dann auch noch für den günstigen Preis (119 €). Manchmal muss man sich wirklich selber von einem Produkt überzeugen und nicht immer sind die teuren Marken die Besseren.

Kamera

Eigentlich habe ich eine kleine, handliche Kamera gesucht, welche man in die Handtasche stecken kann und los geht’s. Man muss keine große Tasche etc. mit sich rum tragen, jedoch macht diese Kamera echt gute Bilder und ich habe echt Spaß an ihr gefunden. Als Extra habe ich mir dann noch ein Stativ (Joby Hybrid Gorillapod schwarz/graugekauft, welches ich bei Gelegenheit ausgiebig testen werde und dann auch noch vorstelle.

Kamera Hinteransicht

Die Kamera hat ziemlich viele Einstellungen, hauptsächlich Fotografiere ich auf P (die Einstellungen stehen auf Standard und können für alles benutzt werden). Des Weiteren gibt es die Einstellungen: Angepasste Szenen (hier stellt die Kamera die Best mögliche Einstellung ein); Aufnahmemodus (hier kann man spezielle Modien auswählen, wie z.B. Kerzenlicht, Porträt, Sonnenuntergang, Kinder, Nacht usw.); Panorama (hier kann man ein Panorama Bild machen); Kunsteffekt (hier gibt es viele verschiedene Effekte wie z.B.: Sepia, schwarz-weiß, Fischauge usw.); manuelle Belichtung (hier kann man die Belichtung ganz individuell einstellen); Blendeinstellung (hier kann man den Blendwert einstellen, der Rest wird automatisch angepasst) und dann gibt es noch die Verschlusseinstellung (hier kann man die Verschlusseinstellung einstellen, der Rest wird automatisch angepasst).

Unter anderem kann man Bilder sichern auf der Kamera direkt, das Datum ein oder aus schalten, die Bilder drehen, noch mehr rein zoomen, eine Sprachnotiz einem Bild hinzufügen, die Farben können bearbeitet werden, Effekte können hinzugefügt/geändert werden, das Bild kann zugeschnitten werden, Bilder können gedreht werden und das Startbild ändern. Die Kamera hat auch noch einen kleinen internen Speicher. Der Zoom der Kamera ist überragend gut für den Preis und was ich sehr toll finde ist, dass man den Blitz ein- und ausklappen kann.

Kamera von oben

Fazit:

Mein Fazit zu der Kamera ist: Einfach Spitze!

Für das Geld so eine gute Kamera, das hätte ich nie gedacht. Für all diejenigen, welche sich gerne eine gute Kamera kaufen wollen, aber nicht Unmengen an Geld ausgeben möchten, kann ich diese Kamera nur empfehlen. Natürlich kann man sie nicht mit Kameras im Wert von aufwärts 200€ vergleichen, aber so viel Geld wollen viele auch nicht ausgeben, wie ich zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.