Low Carb Bolognese

Halli Hallo 🙂

Mein Freund und ich versuchen uns sehr gesund zu ernähren. Ich esse für mein Leben gerne Nudeln, jedoch sind diese ja nicht so gesund abends. Also habe ich Ausschau nach einer Alternative gehalten und bin auf die Low Carb Bolognese gestoßen mit Zucchini und Karotten, anstatt Nudeln. Das wollte ich nun mal ausprobieren. Ich war sehr gespannt was mein Freund dazu sagt, er isst nicht sehr gerne Zucchini.

Und so ging es auf Einkaufen. Ihr braucht für dieses leckere Rezept folgende Zutaten (für 3-4 Personen)

  • 2 Zucchini
  • 2-4 Karotten (je nachdem wie groß und dick sie sind)
  • Pilze
  • 500g Gehacktes (ich habe Rinderhack genommen)
  • Ketchup (wir nehmen Born Ketchup, dieser ist recht gesund im Gegensatz zu anderen Ketchup Sorten)
  • 1-2 Zwiebeln
  • Parmesan

Zucchini- und Karotten-Spaghetti

Als erstes schält ihr die Zucchini und Karotten, ihr könnt aber auch die Schale dran lassen und wascht sie nur gut ab, dann werden die Spaghetti gemacht. Dafür nehmt ihr einen Spiralschneider, meiner ist von Gefu, und dreht die Zucchini und die Karotten dadurch. Alternativ könnt ihr auch einen normalen Sparschäler nehmen, hier werden die Spaghetti nicht so lang, aber etwas breiter. Dadurch, dass wir zwei Sorten Gemüse nehmen kommt eine gewisse Abwechslung ins Gericht und es sieht bunter aus 🙂

Spiralschneider Gefu

Nun kommt die Bolognese Soße dran. Hierfür schneidet ihr die Zwiebeln und gießt die Pilze ab, oder putzt und schneidet sie, je nachdem welche Art Pilze ihr habt. In eine Pfanne gebt ihr ein wenig Öl, wenn dieses heiß ist kommt das Gehackte rein, würzt das etwas mit Salz und Pfeffer und gebt die Pilze und Zwiebeln hinzu. Das Ganze wird jetzt gut gebraten.

In der Zeit könnt ihr schon mal in eine zweite Pfanne etwas Butter oder Öl geben und diese heiß werden lassen. Dann gebt ihr die Gemüse-Spaghetti hinein und bratet sie leicht an. Wenn das Gehackte gut durchgebraten ist gebt ihr den Ketchup hinzu, soviel bis euch die Soße reicht. Wem das nicht so gefällt, gibt noch etwas Gemüsebrühe oder eine Dose stückige Tomaten hinzu. Mein Freund mag die Soße am liebsten nur mit dem Ketchup aus der Heimat. Das ganze wird nochmal aufgekocht und etwas gewürzt mit den Kräutern, welche ihr mögt. Dann ist das Essen auch schon fertig und ihr könnt es genießen. Guten Appetit 🙂

Low Carb Bolognese

Mein Fazit:

Das Gericht ist sehr lecker und man schmeckt keinen großen Unterschied zwischen richtigen Nudeln und den Gemüse-Nudeln. Da man die Zucchini nicht wirklich raus schmeckt, ist das Gericht auch für Personen, welche Zucchini nicht so mögen. Ich finde durch die zwei Farben der „Pasta“ ist das Gericht auch super für Kinder geeignet. Also wartet nicht zu lange und probiert euch auch mal daran. Schreibt mir dann doch mal wie es euch geschmeckt hat oder ob ihr das Rezept etwas abgewandelt habt. Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.