Die richtige Sondel Technik ?!

Heute geht es um ein Interessantes und auch zugleich wichtiges Thema im Bereich des Sondelns. Die richtige Sondel Technik ist nämlich in viellerlei hinsicht das wichtigste. Man sollte nicht einfach drauf losrennen, sondern ein bisschen mit bedacht vorgehen um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen bzw. gute Funde zu machen.

Fangen wir mal mit den grundlegensten Sachen an. Wie in dem Beitrag Wissenswertes über Metalldetektor und Pinpointer schon erwähnt, ist es wichtig die richtigen Einstellungen an den Geräten vorzunehmen. Sonst nützt euch die beste Technik nichts. Das ist am Metalldetektor zum Beispiel der DISC-Level und auch die Sensibilität. Letztere entscheidet wie tief ihr im Boden sucht.

Die richtige Technik?!

Wenn ihr nun bereit seit und euren Metalldetektor für euer Suchgebiet richtig eingestellt habt, kann es auch schon losgehen. Am besten ist es, ihr haltet ihn ca. 3cm über den Boden. Jetzt beginnt ihr den Detektor vor euch immer von links und rechts zu schwenken und immer kleinere Schritte nach vorn zu machen. Achtet darauf das ihr nicht die Bodenhöhe von ca. 3cm verlasst, denn das mindert die Suchtiefe. Natürlich ist auch darauf zu achten dass keine „Hindernisse“ z.B. große Steine, größere Äste oder viel Vegetation im Weg ist. Bei mehrmaligen Anstoßen an solche Gegenstände kann die Sonde unten am Metalldetektor beschädigt werden. Fängt der Detektor nun an zu „piepen“, nicht gleich ausrasten 😀 Ihr solltet nun mehrfach über die Stelle mit dem Detektor fahren um diese „genau“ zu lokalisieren. Hier hilft es, wenn man einen Metalldetektor mit Target oder Pinpointer Funktion hat. Anhand dieser kann man den Fund genauer lokalisieren. Ist die Stelle ausfindig gemacht, so gilt es nun mit einem Spaten ein Quadrat rundherum auszustechen um die Erde damit wegzuheben. Wenn der Fund nicht gleich offen liegt, kommt nun der Pinpointer zum Einsatz. Schaltet ihn ein und fahrt mit ihm über die Stelle. Jenachdem welchen Pinpointer ihr besitzt, kann er auf unterschiedliche Weise den Fund signalisieren. Herzlichen Glückwunsch… Ihr habt euren ersten Fund gemacht 🙂

Wie gehts jetzt weiter?

Um sicherzustellen das es sich hierbei um einen einzelnen Fund handelt oder villeicht sogar um mehrere, ist es wichtig noch einmal mit dem Metalldetektor die Funstelle zu überprüfen. Dies macht ihr am besten, in dem ihr mit dem Detektor nochmals die Stelle abfahrt. Anschließend bietet es sich an die Fundstelle in einem 10-Meter Radius abzusuchen. Solltet ihr einen größeren Fund gemacht haben sprich Eisenplatten oder was wir schon hatten, eine Leitplanke (kein Scherz :D), so kann auch ein kleinerer Radius gewählt werden. Ansonsten einfach weitersuchen und den nächsten Fund ausbuddeln 🙂

Ich wünsche euch an dieser Stelle viel Erfolg beim Sondeln und immer einen guten Fund 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.