Erfahrungsbericht – Hormonspirale Jaydess

Hormonspirale

Hormonspirale Jaydess

Heute möchte ich euch von meiner Erfahrung mit der Hormonspirale „Jaydess“ berichten.

Nach der Geburt meiner Tochter habe ich nach einer geeigneten Verhütung gesucht, meine Frauenärztin empfahl mir die Hormonspirale „Jaydess“, ihre Informationen klangen vielversprechend. Sie wirkt nur lokal und ist sehr niedrig dosiert. Nie wieder an die Pille denken müssen, die Verhütung kann so nicht vergessen werden, ein Traum. Man spürt sie nicht und fühlt sie nicht. Einmalige kosten fallen an, welche aber im Vergleich mit der Pille gerechnet auf 3 Jahre in etwa auf das selbe hinaus kommen.

Der Tag an dem alles anfing

Im April 2017 habe ich mir die Hormonspirale legen lassen. Es hatte einmal kurz gezogen und vorbei war alles. Somit ging es nach Hause ohne irendwelche Gedanken an die Verhütung zu verschwenden. Ich merkte keine Veränderungen, bis meine nächste Periode begann. Seit dem Tag an hatte ich bis in den Oktober hinein Schmierblutungen, nur immer mal 3-5 Tage nichts und dann fing es wieder an. Was unter der Hormonspirale am Anfang normal sei, mich aber sehr störte.

Zudem ging ganz langsam meine Geduld weg, insbesondere fiel dies meinem Mann auf. Mir fehlte einfach die Gelassenheit, vorallem meiner Tochter gegenüber. Mir selber fiel dies nicht auf. Immer öfter haben mein Mann und ich uns gestritten, um ganz banale Gründe. Ich war dauerhaft gereizt und müde. Unsere Tochter war recht anstrengend, sie brauchte sehr viel Zuneigung, wollte nur getragen werden und das Schlafen war auch sehr oft eine qual. Genau da hätte ich meine Geduld und Gelassenheit gebraucht, jedoch wurde ich immer schneller reizbar. Zum großen Leittragen meines Mannes und unserer Tochter. Ich habe davon nichts gemerkt, das ist das schlimmste, wenn ich heute daran zurück denke! Damals sah ich noch keinerlei Zusammenhang zur Hormonspirale.

Die Situation spitzte sich zu

Das ganze spitzte sich zu, als bei uns der Umzug anstand und meine Tochter mit den Zähnen anfing, dass war September 2017. Stress ohne ende, weil wir in 4 Wochen umziehen wollten und noch nichts gepackt war, mir ging es alles viel zu schnell. Unsere Tochter hat seit dem 3. Zahn sehr zu kämpfen mit den Zähnen und schläft sehr schlecht bis gar nicht in der Nacht. Mein Mann hat zu dem Zeitpunkt auch noch etliche Klausuren geschrieben für seinen staatlich geprüften Techniker und auch nicht so viel Zeit gehabt. Ich kam nicht zum einpacken!

Am Tag des Umzuges kam es wie es kommen musste, hektik an jeder Ecke. Es musste noch sehr viel in die Kartons geräumt werden und die ganzen Möbel mussten abgebaut werden. Es war ein riesen Chaos und ich hasse Chaos! Mir ging alles gegen den Strich, ich war tierisch schlecht gelaunt. An diesem Tag war ich ein regelrechtes Monster für alle Helfer und meinem Mann. Unsere Tochter war zum Glück bestens bei meiner Mutter aufgehoben.

Nach dem Umzug hatten wir einen kleinen Urlaub, dieser war wirklich traumhaft und pure Erholung, jedoch viel zu schnell vorbei. Wieder Zuhause angekommen, fing der Alltag wieder an. Alles hat mich genervt und ich dauerhaft gereizt. Die vielen Streitereien fingen wieder an und immer öfter schimpfte ich meine Tochter an, weil meine Nerven einfach am Ende waren. Selbst über Weihnachten, Silvester und dem Geburtstag unserer Tochter war ich genervt von allem. Es sollten doch die schönsten Tage sein im Jahr, aber nicht bei mir. Immer mal vereinzelt viel mir auf das ich schlecht drauf war, gereizt und genervt.

Ein aufschlussreicher Tag

Doch irgendwann sollte der Punkt kommen, wo es meinem Mann zu viel wurde. Wir hatten ein Stundenlanges Gespräch und dort öffnete er mir die Augen. Was ich in all der Zeit meiner Familie antat, es tut mir heute noch schrecklich weh. Ich habe es wirklich nie gemerkt! Es musste sich etwas ändern, das stand fest.

Doch woran lag es, das meine Stimmung so den Keller runter ging?
Bei Facebook bin ich auf eine Gruppe gestoßen, welche Fragen und Erfahrungen über verschiedene Hormonspiralen diskutierte. Und das ganze nur, weil ich damals (Ende August 2017) mal nachgefragt hatte, ob es möglich ist, dass man von der Spirale zunimmt. Natürlich wurde dies auch sehr oft bejat.
Immer öfter habe ich berichte von anderen gelesen, welche meiner Situation aus dem Gesicht geschnitten waren. Bei jedem Bericht/ Frage wurde gesagt, man solle sich die Spirale entfernen lassen. Sie wirkt nicht nur lokal! Dann kam ein Bericht bei Stern TV über Spiralen mit Hormonen, welchen ich mir gespannt angeschaut habe. An diesem Abend wurde mir alles klar, sie musste raus. Ich kann damit nicht weiterleben, ich zerstöre meine Familie.

Die Erlösung – Das Ende der Hormonspirale

Am nächsten Tag habe ich einen Termin gemacht zum entfernen, den 15.06.2018.
Dieser Tag hat sehr viel verändert in meinem Leben. Die Frauenärztin konnte es mir nicht recht glauben, das meine anfänglichen Depressionen von der Spirale kommen, das hatte sie in ihren 20 Jahren erst 3 mal! Aber sie hat sie mir auf meinem Wunsch entfernt. Ich ging die Praxis raus und fuhr nach Hause. Am Abend als ich meine Tochter ins Bett brachte, merkte ich bereits das ich wieder gelassener bin und mehr Geduld habe. Meine Tochter spürte es auch und konnte etwas einfacher einschlafen, auf jeden Fall ohne gemecker meinerseits. Seit dem Tag geht meine Laune stetig bergauf. Mein Mann und ich streiten uns viel weniger und ich fühle mich wieder wie ich selbst. Außerdem ist das Liebesgefühl wieder wesentlich stärker ausgeprägt.

Für mich steht fest, es gibt NIE wieder Hormone für meinen Körper als Verhütung. Ich habe mich wie benebelt gefühlt, nicht mehr Herr meiner Lage. Ich möchte so etwas nie wieder erleben. Was ich in dieser Zeit meiner Familie an psychischen Stress abverlangt habe, kann ich niemals rückgänig machen.

Ich kann euch allen nur ans Herz legen, verhütet OHNE Hormone und es geht euch und eurem Körper wesentlich besser. Hört auf euren Körper, erkennt die Warnsymbole. Ich habe sie leider sehr spät erst erkannt. Doch es ist nie zu spät etwas zu ändern und es kann nur besser werden.

 

Danke mein Schatz das du all das mit mir durchgestanden hast, das ist keinesfalls selbstverständlich. Ich liebe dich und unsere Tochter über alles auf der Welt :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.