ARD-Serie „Vorstadtweiber“ – Schamlos

Heute ist es wieder so weit. Ihr bekommt die Folge von Dienstag der Vorstadtweiber erzählt – Schamlos

Und weiter schließt sich der Kreis … Es wird immer verzwickter und gleich immer spannender, wie alle Personen doch irgendwie zusammen hängen. Dazu später noch mehr.

Endlich haben wir mehr von Sabine gesehen. Sie verhilft ihrem Glück an Bertram heranzukommen, in dem sie Helga eine kleine Falle stellt. Diese muss daraufhin einige Zeit beruflich zurücktreten und bitte Sabine, den Putz-Job bei Bertram währenddessen weiter zu machen. Sabine, selbstlos wie sie ist, kann natürlich nicht nein sagen. Bertram nimmt den Vorschlag dankend an und beide versprechen sich mehr als nur ein Dienstverhältnis und gehen zusammen schick essen. Dabei treffen sie auf Caroline und Hadrian. Sehr spannend wie es hier weitergeht und was Helga irgendwann dazu sagen wird.

Nico weint sich bei ihrem Friseur Francesco aus, weil Josef sich nun entgültig von ihr getrennt hat. Dabei offenbart Francesco ihr, dass er der mysteriöse Kleidungslieferant ist und Nico mehr Ware liefern wird, wenn sie sich auf einen Deal/eine Erpressung einlässt. In Wirklichkeit ist er nämlich der Ex-Geliebte von dem Politiker Schnitzler und möchte diesen zurückgewinnen. Francesco kann man schon als Stalker bezeichnen, da er Nico zum Beweis, dass der Politiker etwas mit Georg, dem Mann von Nico’s Freundin Maria, hat, Fotos zeigen kann. Auch kann er Nico anhand dieser beweisen, dass Maria von der Affäre ihres Mannes Bescheid weiß. Auch sie hat er auf den Fotos erwischt, wie sie Georg hinterher spioniert.
Nico kann dem Angebot nicht widerstehen und lässt sich auf den Deal ein.

Josef, der seinen Hofratstitel nicht verlieren möchte, versöhnt sich mit Waltraud indem er ihr wieder ein Pferd schenkt.

Die Nordautobahnerweiterung soll nun schneller umgesetzt werden als gedacht, dass nicht nur die Politik, sondern auch die 3 Herren unter Druck setzt. Die Verträge müssen schneller unterschrieben werden.

Caroline kann das Verhältnis zu ihrer Stieftochter Pia verbessern, da sie bei dem Schwarm dieser zeigt, wie man mit ihr umzugehen hat.

Maria möchte ihre Ehe retten und greift auf Anraten des Callboys zu drastischen Maßnahmen. Da sie weiß, dass ihr Mann auf Männer steht, besorgt sie sich in einem Sexshop, das, was Georg an Maria fehlt. Als sie ihn abends damit überraschen möchte, ist er außer sich vor Wut und bestreitet alles. Er verschwindet und Maria bleibt auf dem Flur mit dem Gegenstand stehen. Gesehen wird sie natürlich von ihrer Mutter und ihrem Sohn.
Die Mutter hat zuvor eine Kamera im Schlafzimmer ihres Georgs und Maria installieren lassen, die einen Bewegungsmelder hat und bei Bewegung sofort Bilder übertragt.

Fazit:

Ich muss sagen, dass die Oma irgendwie die coolste ist. Einfach mal das Sex-Leben ihres Sohnes und seiner Frau überprüfen 🙂 und sich dann noch beschweren, dass die Kamera keinen Ton übertragt.

Wie geht es mit Waltraud und Josef weiter, bleibt weiterhin eine spannende Frage.

Wie wird Nico den Politiker verführen? Wie wird Georg und auch Maria darauf reagieren?

Wie geht es bei Sabine und Bertram weiter? Schafft es Sabine zurück ins High-Society-Leben?

Es bleibt wie immer spannend. Noch 4 weitere Folgen und dann sollte einiges klarer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.