ARD-Serie „Vorstadtweiber“ – Lügen

Auch am Dienstag hieß es ab 20:15 Uhr wieder „Vorstadtweiber“ für mich. Dieses Mal mit dem Titel „Lügen

Ich sage nur schon einmal vorab, dass es immer verwirrender und verzwickter wird, aber dennoch immer spannender.

Was dieses Mal geschah:

Nico feiert ihren 30. Geburtstag (wohl schon zum X-ten Male) und lässt sich das einiges Kosten. Sie scheint auf einem Höhenflug, doch leider kommt sie jetzt nicht mehr so leicht an neue Ware, da Francesco seinen „Mittelsmann“ nicht mehr finden kann. Das heißt für Nico erstmal, dass sie keine neue Ware und somit keinen Umsatz macht… ob das ihren Schulden gut tut? Hier wird auch nochmal deutlich, dass Nico und Josef längst eine Affäre haben, da die beiden sich auf der Toilette treffen.

Maria weiß nun von dem Verhältnis ihres Mannes mit einem anderen Mann und sieht ihn daher in einem ganz anderen Licht. Sie beschließt sich auch etwas Gutes zu tun. Letzte Folge hatte sie eine Talk Show mit einem Callboy gesehen, den sie direkt anruft und später auch trifft. Es tut ihr sehr gut, all die vermisste Zärtlichkeit der letzten Jahre nachzuholen. Sie scheint sehr freudig, wie ausgewechselt.

Caroline und Hadrian haben eine kleine Krise. Er hat ihr eröffnet, dass er die ganze Zeit über die Affäre mit Bertram Bescheid wusste. Wenn sie also einen jüngeren Geliebten braucht, soll sie sich diesen auch holen. Daraufhin fährt Caro zu ihren Eltern auf’s Land. Hier weiß man nicht so ganz ob sie nicht die eigentliche Mutter der Nichte ist… das bleibt also offen. Auf jeden Fall begegnet sie Georg bei ihren Eltern, der Caro’s Mutter versucht das Land abzukaufen.

Bertram erklärt Georg, dass er von seiner Affäre mit dem Politiker weiß und erpresst ihn so nicht aus der Planung für die Nordautobahn ausgeschlossen zu werden. Hadrian und Bertram bekommen sich in die Wolle und H. rutscht die Hand aus.

Bertram versucht seine Haushälterin zu überreden auf diesen ominösen Verträgen für das Land der Autobahn zu unterschreiben. Als Dank, dass sie die wichtigen Unterlagen damals hat verschwinden lassen.

Waltraud und Nico wollen nun endlich Josef erwischen. Doch leider bekommt Josef von dem Treffen der beiden mit und kapiert so langsam, was gespielt wird. Als er zu dem Treffen mit Nico geht, fällt ihm das Auto seiner Frau auf. Diese hat sich nur unweit von dem Apartment positioniert um Fotos der beiden zu machen. Natürlich weiß Nico davon und versucht, dass dies auch gelingt. Doch Josef ist nicht dumm und sorgt dafür, dass die Vorhänge, somit die Sicht, zu bleiben. Er eröffnet Nico dass es das letze Mal ist und er Bescheid weiß. Sie versucht es ihm zu erklären, doch er ist zu enttäuscht, da immer dachte, dass Nico nicht käuflich sei. Waltraud wundert sich am Ende, dass Josef seine Tasche mit Sachen von ihm gepackt hat… Warum waren diese bei Nico?

Mein Fazit:

Es war wieder sehr spannend und belustigend. Ich finde die Geschichte zwischen Caro und Hadrian sehr spannend. Wie wird es da wohl weitergehen. Wird sie die Ehe und somit ihr wohlhabendes Leben riskieren?

Wie geht es bei Maria weiter? Wird sie sich verändern, jetzt wo sie auch wieder an Zärtlichkeiten kommt? Was passiert mit ihr und Georg?

Wie geht es bei Josef und Waltraud weiter?

Wann fliegen Nico’s illegale Geschäfte auf?

Das sind die Fragen, die ich mir gerade stelle und die es für mich so spannend machen, die Serie weiter zu schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.