Parkhotel Horst in den Niederlanden

Heute möchte ich euch von meinen Erlebnissen und Eindrücken von dem Parkhotel Horst erzählen.

Parkhotel Horst

Mein Freund und ich sind am Wochenende nach Holland gefahren, Hauptgrund war das Hondafest. Am vergangenen Donnerstag hat uns das Hotel angerufen, indem wir eigentlich unterkommen wollten. Sie hätten eine Überbuchung und mussten uns leider ein anderes Hotel suchen und so kamen wir dann zum Parkhotel Horst. Vorher wollten wir in einem kleinen Hotel, welches recht familiär ist, unterkommen, nun wurde es ein 4**** Hotel  mit einem See 🙂

Seeblick

Als wir am Hotel ankamen, konnten wir nur noch staunen, es sieht von außen richtig schön aus, vor dem Gebäude befindet sich ein Graben mit Wasser und man ist über eine Brücke mit rotem Teppich gelaufen. Wir hatten Angst, dass wir uns nicht richtig verständigen können, da wir kein Holländisch können und unser Englisch auch nicht das Beste ist, jedoch kann fast Jeder vom Personal gebrochenes Deutsch und wir konnten uns gut verständigen.

Balkon

Im Zimmer angekommen, waren die Augen weit aufgerissen vor Staunen. Das Zimmer war schön groß, das Bad ebenfalls. Im Bad befand sich eine Dusche und eine Badewanne, „Was ein Luxus“ habe ich mir gedacht. Das Beste von dem ganzen Zimmer war der Balkon, er war zwar nicht sehr groß, es haben zwei Stühle gut hingepasst, aber der Ausblick war wunderschön, wir haben direkt auf den See geblickt. Und das ganze gab es ohne Aufpreis.

Zimmer

Bei näherem Hinblicken sah man jedoch, dass das Zimmer nicht ganz so sauber war. Auf den Flächen vom Bett, Bildern und Fernseher war recht viel Staub zu sehen. Das Bad hingegen empfand ich als Sauber und angenehm. Auf dem Balkon war eine Bodenplatte etwas locker, dies war nicht so schön. Aber ansonsten war das Zimmer echt Top und das Bett sehr bequem.

Bad

Am nächsten Morgen war ich auf das Frühstück gespannt, aber ich wurde etwas enttäuscht. Die Auswahl war nicht sehr groß, die Eier konnte man nicht gut schälen und bei den zart gekochten Eiern war das Weiße noch recht flüssig. Es gab Granini-Saft, da hätte ich lieber einen frisch gepressten Saft oder zumindest den Saft in einer Glaskaraffe gehabt. Es gab 3 verschiedene Sorten Wurst und Käse, dann gab es 4 Sorten Marmelade, Nutella und Erdnussbutter. Die Brötchen waren schnell leer und es hat ziemlich lange gedauert bis es neue gab, deshalb gab es am ersten Morgen auch nur ein Croissant und Toast. Am zweiten Morgen gab es noch Lachs und Sekt zum Frühstück.

Den einen Tag haben wir uns einen Latte Macchiato, eine heiße Schokolade mit Sahne und zwei Stücken Torte in dem Café geholt, ich muss sagen der war echt super 🙂 Die Preise gingen auch, wenn man bedenkt dass das Essen gehen in Holland etwas teurer ist als in Deutschland. Das Restaurant hatten wir nicht getestet, da kann ich leider nichts zu berichten.

Mein Fazit:

Für den Preis den wir letzten Endes bezahlt haben, würde ich dort auch nochmal übernachten, jedoch nicht für den Preis, wie man es bei booking.com bekommt nicht. Dort sollte das Zimmer für zwei Personen und zwei Nächte inkl. Frühstück 260€ kosten, das finde ich etwas viel, da müsste das Zimmer von der Sauberkeit her stimmen und das Frühstück dürfte auch etwas besser sein.

Aber wir waren das erste Mal in Holland, von daher weiß ich auch nicht genau wie dort die Kultur so ist und was dort anders ist als in Deutschland. Ich weiß nur das ich in Deutschland zumindest ein besseres Frühstück mit mehr Auswahl bei einem 4**** Hotel bekomme. Ein sehr großer Pluspunkt war der Balkon mit Seeblick, der war super schön 🙂

Ausblick

Ich kann das Hotel nur empfehlen, man sollte aber nicht so viel erwarten wie in Deutschland.

Ein Kommentar

  1. michael sagt:

    na das war ja mal ein willkommenes upgrade 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.