Täglich ca. 340km Fahrtstrecke

Gestern konntet ihr lesen, dass ich umgezogen bin, heute möchte ich euch von der täglichen Fahrtstecke erzählen.

Früh morgens um 04:00 Uhr geht es los auf die Autobahn, von zuhause aus sind es nur 8km und man ist schon direkt auf der A5 Kirchheim/Hattenbacher Dreieck. Und dann bin ich knappe 1:45 Stunde unterwegs bis ich auf Arbeit bin, jedoch fahre ich die Strecke nicht alleine, nach zwei Fahrten wechsle ich mich mit meinem Mann ab. Zuerst fahre ich ihn auf Arbeit und dann geht es zu meiner Arbeitsstelle, auf dem Rückweg dann das ganze umgekehrt.

Die Fahrtzeit nutzen wir meist nützlich und unterhalten uns über wichtige Dinge oder Entscheidungen, morgens schläft dann meist derjenige, der nicht fahren muss. Um die ganzen Kilometer relativ günstig zu überstehen, habe ich meinen Benziner zurückgegeben und mir dafür einen Diesel geholt, den neuen Toyota Auris :). Ich bin voll zufrieden mit meinem Auto, es macht richtig Spaß zu fahren und das ist ja wichtig, wenn man so viel fährt am Tag. Ich empfinde das Pendeln noch für sehr angenehm. Frühs um 4 Uhr ist auf den Straßen noch nicht viel los und nachmittags um 3 Uhr kommt man auch noch ganz gut durch.

Doch was mich ziemlich stört, sind manche Autofahrer. Viele Blinken nicht wenn sie die Spur wechseln, was meiner Meinung nach sehr gefährlich ist, vor allem im Dunkeln. Der Blinker ist dafür da um andere zu warnen, egal weswegen. Bitte gewöhnt euch an den Blinker zu benutzen, es ist nur eine kleine Handbewegung und kann so viel Schlimmes verhindern. Liebe Drängler, bitte haltet den Abstand ein, auch der kann Leben retten. Wenn ich stark abbremsen muss, egal weswegen, dann hängt ihr mir im Kofferraum und wir verursachen einen großen Unfall, da hat keiner etwas von. Außerdem setzt ihr damit unsichere Autofahrer enorm unter Druck und dadurch können schwere Unfälle passieren. Wenn ihr vorbei wollt, haltet den Abstand ein und gebt kurz Lichthupe, dann versteht man das genauso gut und macht soweit es möglich ist Platz, damit ihr vorbei könnt.

Aber ein großes Thema was mich stört, ist, keiner bildet eine Rettungsgasse. Jeder denkt nur an sich, doch da vorne am Stauanfang brauchen sehr oft Menschen die Hilfe von Ärzten. Doch die kommen nicht durch den Stau, weil keiner Platz macht. Wenn ihr da vorne verletzt wäret, wollt ihr doch auch so schnell wie möglich Hilfe haben. Also denkt bitte auch an eure Mitmenschen und bildet die Rettungsgasse. Trotz den Hinweisschildern an der A5 zwischen Frankfurt und Kirchheim, hält sich keiner daran.

Also ein Appell an alle:

  • Bildet die Rettungsgasse sobald es sich staut!
  • Blinkt bei jedem Spurwechsel!
  • Drängelt die Autofahrer nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.